Das Projekt Lives wird im Rahmen der Interreg V-A Euregio Maas-Rhein mit 735.300 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung durchgeführt.

What SUP? Neue Vorschriften für Einwegkunststoff (SUP)

 

Ab dem 3. Juli 2021 sind die neuen Vorschriften für Einwegkunststoff oder die Einwegkunststoffrichtlinie (Single Use Plastics; SUP) der Europäischen Union in Wirkung getreten. Diese Rechtsvorschriften tragen zur bei Verringerung der Abfälle an Land und im Meer. Alle Länder der Europäischen Union müssen sicherstellen, dass die Bestimmungen der Richtlinie umgesetzt werden. Das wird sicherlich viel Arbeit sein, aber es ist dringend notwendig!

Der Anteil von Plastik in unseren Abfällen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Dies spiegelt sich vor allem in den großen Mengen an Müll, die täglich an Land und im Wasser gefunden werden. Die europäische Gesetzgebung stellt einen wichtigen Schritt im Kampf gegen Müll dar. Natürlich bleibt es wichtig, Müll zu beseitigen und die Bürger zu ermutigen, Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen, aber die SUP-richtlinie wird sicherstellen, dass weniger Plastik verwendet wird. Dies kann nur dazu führen, dass der Anteil von Einwegplastik im Müll in den kommenden Jahren sinkt. Das Pfandsystem für Plastikflaschen das in vielen Ländern durchgeführt wird, wird sicherlich dazu beitragen.

Was werden wir bemerken von der Sup-Gesetzgebung? 

Die Regeln der SUP-Gesetzgebung gelten für bestimmte Einweg-Kunststoffprodukte, die in Abfällen üblich sind und daher zur Plastiksuppe beitragen. Gemäß der Richtlinie aller Biokunststoffe und Produkte, die ganz oder teilweise aus Kunststoff hergestellt werden. Eine Reihe von Kunststoffprodukten, die ganz oder teilweise aus Kunststoff bestehen, dürfen nicht mehr verkauft werden. Denken Sie an Einweg-Teller, Besteck und Rührstäbchen und andere Einwegkunststoffartikel.

Single Use plastics (SUP) - LIVES

Neues Logo: Was bedeutet das Logo und auf welchen Produkten ist es zu finden? 

Es wurde ein neues Logo mit dem Bild einer Schildkröte entwickelt. Dieses Logo wird bald auf allen Arten von Produkten zu finden sein, die Kunststoff enthalten, wie Einwegbecher, Feuchttücher, Windeln und Damenbinden. Das Logo weist darauf hin, dass das Produkt Kunststoff enthält und daher schädlich für die Natur ist. Das Logo bedeutet: Dieses Produkt enthält Plastik, werfen Sie es gut weg.

Was können Sie selbst tun, um die Menge an Plastik zu reduzieren? 

Möchten auch Sie zur Reduzierung von Plastik beitragen? Es gibt viele Dinge, die Sie selbst tun können. Zunächst einmal, kaufen Sie natürlich keine Einweg-Kunststoffprodukte. Einkaüfe machen? Bringen Sie Ihre eigene Tasche mit und legen Sie Ihr Obst und Gemüse in wiederverwendbare Taschen oder Papiertüten. Brot zur Arbeit oder zur Schule? Legen Sie es in eine Lunchbox und verwenden Sie keine Plastiktüten, sondern Papiertüten. Sehen Sie irgendwo viel Müll? Starten Sie Ihre eigene Aufräumaktion oder nehmen Sie an Aufräumaktionen in Ihrer Nähe teil, um Abfälle zu sammeln. Sie können sogar Müll während des Trainings aufheben: Ploggen (Müll beim Joggen aufheben).

Hintergrund informationen zu SUP

 

Jul 5, 2021 | 0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Your email address will not be published.